Archiv für die Kategorie „in eigener Sache“

Ostsinn meets Startfeld

Donnerstag, 28. April 2011

Erstmals findet der STARTFELD-JungunternehmerTreff statt. Die Idee ist es Jungunternehmer und Gründungsinteressierte aus der Ostschweiz in unverbindlicher Atmosphäre untereinander bekannt zu machen und besser zu vernetzen.

Das nächste Treffen ist am 05.05.2011, von 19 bis 21 Uhr im St.Galler Co-Workingspace „Ostsinn“. Dort werden wir die Gelegenheit haben, mit Stefan Tittmann über die Idee von „Ostsinn“ und eines der Projekte im Bereich der Nachhaltigkeitsbeurteilungen von Unternehmen zu diskutieren.

Anschliessend freuen wir uns auf ein lockeres Kennenlernen und einen Austausch untereinander. Damit wir nicht auf dem Trockenen sitzen, sponsert STARTFELD die Getränke.

Ostsinn und Startfeld freuen sich viele verschiedene Gesichter anzutreffen. Da die Teilnehmerzahl auf max. 20 Personen begrenzt ist, bitten wir um eine Anmeldung mit kurzer Erläuterung, welche Verbindung man zum Jungunternehmertum aufweist (1-2 Sätze).

Anmeldung, Fragen, Anregungen an:  aurelemeyer@me.com oder claudius.habisreutinger@startfeld.ch

Ostinn-Summary

Montag, 24. Januar 2011

Als Teilnehmer am ersten Social-Entrepreneur-Wettbewerb der Schweiz haben wir einen Geschäftsplan geschrieben. Die Zusammenfassung kann hier als Ostsinn_summary angesehen werden.

Für Auskünfte stehen wir gerne zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Newsletter Ostsinn

Samstag, 27. November 2010

“Ostsinn – Raum für mehr” sucht und unterstützt die Zukunftsmacher/innen der Ostschweiz. Wir bieten Stuhl, Tisch, Internet, Drucker und feinen Kafi zum Arbeiten und ein spannendes Netzwerk für alle die ökonomische, gesellschaftliche und ökologischen Ziele in Einklang bringen wollen.

Wir laden ein…

______________________________________________________

… in der Vorweihnachtszeit zu geniessen, zu entspannen und auch innezuhalten.

Jeweils Donnerstags 17-19 Uhr bieten wir Raum für mehr.

02.& 09. Dezember:  Raum für Genuss I & II mit den ersten CoWorker/innen der Stadt und Region St.Gallen

16. Dezember: Raum für aktive Entspannung leider ohne Schwingding

23. Dezember: Raum  zum inne halten mit Philosophie und Plausch

Mehr ist hier “Raum für mehr  - im Advent” zu erfahren.

______________________________________________________

…den ersten CoWorkingSpace der Ostschweiz kennenzulernen.

„Ich schätze die entspannte und produktive Arbeitsatmosphäre im Ostsinn_Labor. Ich arbeite an meinen Aufträgen mit Kunden in der ganzen Welt und bin trotzdem lokal verankert“ sagt Gregor Martynus. Ostsinn bietet tage-, wochenweise oder auch länger gute Infrastruktur zu günstigen Tarifen. Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf: office@ostsinn.ch.

______________________________________________________

…ihre Zukunftsideen einzubringen.

Dank ersten Spender/innen können wir weitere Projektideen unterstützen. Sie haben eine Idee im Kopf oder bereits eine Projektskizze auf Papier, wie lokal Beiträge zur Lösung der globalen Herausforderungen aussieht? Wir freuen uns einen Beitrag zu leisten, damit diese Idee zur Umsetzung gebracht wird. Kurzes Mail an office@ostsinn.ch genügt.

______________________________________________________

…den weiteren Aufbau zu unterstützen.

Damit wir innovativen Menschen und ihren Ideen zu umsetzbaren Projekten verhelfen können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Mitgliedschaft oder Spende. Danke! www.ostsinn.ch > Ermöglichen

______________________________________________________

Frohe Grüsse vom Ostsinn-Team

In eigener Sache:

Mittwoch, 1. September 2010

Lesen Sie in unserem Newsletter

  • 1 Jahr Förderverein Ostsinn – Raum für mehr
  • Von der Idee zum Konzept und Testbetrieb
  • … bis zur Umsetzung diesen Herbst

Wir suchen noch weitere Mieter/innen des CoWorkingSpace und Menschen, die die Zukunft gestalten wollen. Gerne geben wir persönlich Auskunft.

Pilotprojekt Senioren für Senioren weiterhin erfolgreich

Freitag, 27. August 2010

Das von Ostsinn, im Rahmen der Konzepterarbeitung unterstützte Pilotprojekt “Senioren für Senioren” wird von der Gemeinde Teufen mit einem Startbeitrag gefördert. Die Gemeinde schreibt:

“Basierend auf dem neuen Altersleitbild  Teufen wurde im Frühjahr 2010 die Projekt “Senioren für Senioren” erfolgreich gestartet. Mittlerweile interessieren sich gegen 70 Teilnehmer für die geplanten Aktivitäten. Im Juli wurde zum Projekt ein neuer Namen kreiert – die Gruppe nennt sich “Seniorissimo.Teufen”.

Dieser auf privater Initiative lancierten und organisierten Gruppe hat die Gemeinde ein Startkapital von CHF 5′000.– zugesprochen. Der Gemeinderat erachtet dieses Netzwerk als grosse Bereicherung für das Dorfleben und unterstützt die Gruppe deshalb finanziell.”

Ostsinn gratuliert den Initianten für ihren Mut aus der Idee Wirklichkeit werden zu lassen und wünscht weiterhin viel Freude und Befriedigung im Engagement für das Dorf und seine Menschen!

Pilotprojekte

Mittwoch, 19. Mai 2010

Während der Konzeptarbeit zur Planung  von Ostsinn wurden durch das Team vier Pilotprojekte von der Idee, über den Prozess bis hin zu einer Nachhaltigkeitsbeurteilung begleitet.

Das Pilotprojekt Senioren für Senioren kommt nun seinerseits in die Umsetzung. Die Unterstützung von Ostsinn bestand im bisherigen Verlauf darin, den Prozess zu begleiten, einzelne Arbeitsschritte zu moderieren und Kontakte herzustellen.

Referat Denkstube II

Mittwoch, 31. März 2010

Hier der Link zu Eric Poschers Präsentation über “enabling-spaces” und das co.working.lab in Dorbirn.

Erste Eindrücke der Denkstube II

Sonntag, 28. März 2010

Vierzig interessierte Menschen und Organisationen aus der ganzen Ostschweiz erhielten im Rahmen der 2. Denkstube Einblicke in den Betrieb des co.working.lab Dornbirn, das von Ostsinn erstellte Konzept und laufende Pilotprojekte. Interaktive Denkrunden sowie Filme zur Nachhaltigen Entwicklung führten zu interessanten Diskussionen und Lösungsansätzen zur konkreten Umsetzung.

Erste Eindrücke…

Hier ist eine Zusammenfassung des Konzeptes und ein Fact-sheet zu finden.

Gerne nehmen wir Hinweise für konkrete Räume an zentraler Lage in St.Gallen entgegen. Wir suchen weitere interessierte Erstmieter/innen der Arbeitsplätze, sowie Mitmacher/innen für die Umsetzung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Auch sind Gönner/innen sehr willkommen, welcher durch ihren Beitrag helfen möchten “Ostsinn – Raum für mehr” zu einem kraftvollen Start zu verhelfen.

Co-Worker/innen gesucht!

Montag, 8. März 2010

Ein Jahr nach der erstmaligen Vorstellung der Ostsinn-Idee an der 1. Denkstube in Teufen, der Vereinsgründung und Konzeptentwicklung bereiten wir die Umsetzung vor. Im Oktober 2010 beabsichtigen wir in St. Gallen an zentraler Lage den Coworking-Space St.Gallen eröffnen. Dieser Raum wird voraussichtlich

  • fixe und flexible Arbeitsplätze zur Tages-, Wochen- oder Monatsmiete
  • Zugang zu Internet, Drucker, Kopierer, Beamer
  • sowie Sitzungszimmer, Kreativecken und Küche/Bar bieten.

Nun suchen wir Leute die Interesse haben einen solchen Arbeitsplatz tageweise, mehrere Tage pro Monat oder auf längere Zeit zu mieten. Gerne möchte wir mit Interessierten in Kontakt treten, um das Angebot optimal aufzubauen.

Weitere detailierte Informationen sind im OSTS_Fact-Sheet Co-Working-Space Ostsinn zu finden.

Kontakt: raum (- bei -) ostsinn.ch / 071 55 88 264

Denkstube II

Dienstag, 2. März 2010

Neun Monate nach der erstmaligen Vorstellung der Idee an der 1. Denkstube in Teufen, stellt der im August 09 gegründete Förderverein das Konzept und die Perspektiven zur Realisierung eines ersten Co-Working-Space in der Ostschweiz interessierten Menschen und Organisationen im Rahmen einer 2. Denkstube vor.

Am 27. März von 10 Uhr bis 15.30 Uhr wird in einladender und entspannter Atmosphäre wird über den Stand der Arbeit informiert, laufende Pilotprojekte vorgestellt. Die Teilnehmer/innen sind eingeladen ihr Feedback zu geben und mit zu helfen Wege zu den nötigen Ressourcen aufzuzeigen. Weitere Infos finden Sie … Einladug Denkstube II oder erhalten Sie per Mail unter stefan (bei) ostsinn.ch.

Das Programm beinhaltet ein Impulsreferat über den bereits laufenden Co-Working-Space in Dornbirn, die Konzeptvorstellung, 2 interaktive Denkrunden sowie Filme zur Nachhaltigen Entwicklung mit Lunch und Apèro.

Die Veranstaltung ist gratis – erwünscht ist ein Unkostenbeitrag nach freiem Ermessen.